Dienstag, 17 Mai 2022 08:16

50 Jahre Trödelmarkt

Written by
Rate this item
(0 votes)
Ausstellung im Haus für Kunst und Geschichte blickt zurück auf die Anfänge – Viele Leihgaben VON PETRA NOVA Kerpen. Er war bekannt unter den Spitznamen Büb Hövel, oder auch Trödel Büb, und er konnte getrost eine schillernde Persönlichkeit genannt werden. Die Rede ist von Peter Hövel, der maßgeblich zur Entstehung des Kerpener Trödelmarktes beigetragen hatte. Am Freitagabend wurde im Haus für Kunst und Geschichte an der Stiftstraße zu Hövels Ehren eine Ausstellung anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Kerpener Trödelmarktes eröffnet. Bürgermeister Dieter Spürck erinnerte an einen „äußerst kreativen Menschen“. So hatte Hövel 1969 die Idee, zur Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung einen Trödelmarkt nach dem Vorbild der belgischen Stadt Lüttich zu organisieren. Schon der erste Trödelmarkt 1970 war ein voller Erfolg und ist es bis heute geblieben. Rene Hövel, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Kerpen (AGK) und Spross der Familie Hövel , dankte Bruno Deutzmann von der Veranstaltungsagentur Coelln-Concept für seinen leidenschaftlichen Einsatz. Deutzmann organisiert das bunte Treiben in Kerpener seit 2008. In einer bewegenden Rede schilderte Stadtarchivarin Susanne Harke-Schmidt, wie schwierig die vergangenen 33 Monate ohne allzu viele Besucher gewesen seien. Schließlich sei die große Ausstellung seit 2017 für 2020 geplant gewesen und könne nun erst jetzt präsentiert werden. Voller Freude sprach sie über die zahlreichen Leihgaben, Fotos und Informationen, die 40 Einrichtungen und Kerpener Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt haben. „Sie alle wollen damit ihre enge Verbundenheit zu ihrem Trödelmarkt zur Ausdruck bringen“, betonte die Archivarin. Besonders stolz ist sie auf die Leihgabe des Historischen Archivs der Stadt Köln. Es handelt sich dabei um eine Urkunde des Herzogs von Brabant aus dem Jahr 1251 über freien Handel zwischen Brabant und Köln. Allein der Transport dieser Leihgabe in einer Klimakiste sei aufregend gewesen. Der Fokus der Ausstellung liegt jedoch auf 50 Jahren Trödelmarktgeschichte. Ein Film über Kerpen im Jahr 1971 und Fotopräsentationen der Jahre 1994 und 2008 wecken weitere Erinnerungen. Geöffnet ist die Ausstellung bis 30. September, montags und dienstags von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 22. Mai, zum Trödelmarkt von 8 bis 17 Uhr. Am Sonntag 3. Juli, dem Tag des Stadtfestes sind Besucher von 10 bis 17 Uhr willkommen.
Read 237 times
Ado van de Filmchens

Freier Journalist, Fotograf u. Filmemacher

Image Gallery

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

More Demos
 
 
JSN Expnews is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework