Montag, 06 Dezember 2021 10:10

Landwirte bringen Hoffnung

Written by
Rate this item
(0 votes)
VON MARGRET KLOSE Rhein-Erft-Kreis. Die Freude an den Straßenrändern war groß, als am Wochenende in Erftstadt und Kerpen die Landwirte mit ihren mit Lichtern geschmückten Traktoren durch die Ortschaften rollten. Familie Westphal hatte sich schon zeitig am Samstagabend ein hübsches Plätzchen in Balkhausen gesucht. „Ich habe mich extra beeilt, bis eben war ich nämlich noch als Nikolaus unterwegs“, sagte Roswitha Westphal. Im vergangenen Jahr habe sie den Corso leider verpasst. „Und danach habe ich so viel Gutes darüber gehört, dass ich es jetzt auf gar keinen Fall verpassen wollte“, erklärte sie. Ihr Bruder, die Schwägerin und auch die Cousine teilten ihre Begeisterung. „Das ist eine ganz tolle Sache“, sagte auch Ina Westphal. Ganz besonders gut fand sie , dass die Landwirte auch durch die Flutgebiete rollten. Dort Hoffnung zu verbreiten, sei ganz besonders wichtig. Doch die guten Wünsche galten auch den Landwirten: Dieter Westphal ergänzte: „Es ist uns aber auch wichtig, Solidarität mit den Landwirten zu zeigen.“ Er sei zu einer Zeit groß geworden, als die Milch noch frisch auf dem Bauernhof in Balkhausen gekauft wurde. Auch wenige Kilometer weiter in Brüggen ging ein richtiger Jubel durch die Reihen, als nach 21 Uhr die weihnachtlich leuchtenden Traktoren endlich zu sehen und zu hören waren. An der dortigen Feuerwache hatten sich etliche Anwohner versammelt. Die Kinder konnten dort sogar die Feuerwehrautos besichtigen, bevor ihre ganze Aufmerksamkeit von den Traktoren in Beschlag genommen wurde. Wie bereits im vergangenen Jahr hatten sich die Landwirte wieder sehr viel Mühe gegeben und schon Tage und Wochen vor der Fahrt Teile ihres landwirtschaftlichen Fuhrparks aufwendig mit Lichterketten, Tannenbäumen und riesigen Nikoläusen liebevoll geschmückt. Am Sonntagabend starteten viele der Landwirte zu einer weiteren Fahrt durch die Flutgebiete in Erftstadt. Jörg Hoffsümmer aus Ahrem sagte: „Wir wollen den Betroffenen so einfach nur eine Freude machen.“ Die Ahr war ebenfalls ein Ziel der Landwirte. Und auch am heutigen Montagabend sind in Orten wie Hürth und im Vorgebirge einzelne geschmückte Traktoren unterwegs. Einige haben sogar den Nikolaus dabei, um den Kindern eine kleine Überraschung vor die Türe zu legen.
Read 310 times
Ado van de Filmchens

Freier Journalist, Fotograf u. Filmemacher

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

More Demos
 
 
JSN Expnews is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework