Montag, 08 November 2021 19:44

Prinz Andreas II, Jungfrau Johanna und Bauer Heinz in Horrem proklamiert

Written by
Rate this item
(0 votes)
VON PETRA NOVA Kerpen-Horrem. Es war ein Abend voller Höhepunkte , Fröhlichkeit und Gänsehautmomente. Aber auch ein Abend, an dem das Wort „endlich“ immer wieder ausgesprochen und wohl auch gefühlt wurde: Der Abend der Proklamation des Horremer Dreigestirns. Nach dem langersehnten Einmarsch der KG Flotte Horremer und ihrem Prinzenführer Alfred Jager (59) zog strammen Schrittes das Reiter-Korps Jan von Werth von 1925 auf die Bühne. „Das war Balsam für unsere Seelen“, sagte der Kerpener Bürgermeister Dieter Spürck, der zunächst das alte Horremer Kinderdreigestirn verabschiedete. Prinz Nico I., Bauer Philipp und Jungfrau Joy holten sich ihren Abschiedsapplaus ab. Äußerst musikalischer Prinz Der neue Horremer Prinz Andreas Schenk (32) wollte schon mit drei Jahren Kinderprinz werden. Das wurde er zwar nie, kam aber als Fan der kölschen Mundart und der Musik über Umwege und Zufälle dann doch zum Karneval. So wurde er 2008 Kommandant der Tanzgruppe der KG Flotte Horremer. Mit seiner siebenköpfigen Band „Leev Jecke“ spielt er regelmäßig auf den legendären Puppensitzungen der KG. Bauer Heinz Clermont (55) hatte schon früh Kontakt zum Traditionskorps Jan von Werth, wurde dann Jungfrau im Schul-Dreigestirn in Gleuel und Mitbegründer des Garde-und Offizierkorps bei den Funken Rot-Weiß Hürth-Gleuel. Seit 2013 ist er bei den Flotten Horremern. Jungfrau Hans Hendelkes (74) wurde mit 37 Jahren Mitglied der Altstädter Blau-Wieß und gründete später mit weiteren Mitstreitern die Flotten Horremer. Hendelkes ist Tänzer, Vorstandsmitglied und Oberwagenbaumeister. Für ihn ist also auch mit über 70 noch lange nicht Schluss. Ihr Sessionslied „Ihr seid met dobei“ ist mit Liebe handgemacht und wurde mit der Tanzgruppe auf der Bühne unter tosendem Applaus präsentiert. Im nachfolgenden Showprogramm, moderiert vom Sitzungspräsenten Mirko Gaul, folgte ein Highlight dem anderen: Die Funky Marys rockten die Bühne, Redner Martin Schopps zog genial Corona-Bilanz mit kölschen Liedern. Das Tanzcorps der Großen Braunsfelder bewies choreografische Präzision vom Feinsten. King Size Dick und die Domstürmer begeisterten, Bauchredner Klaus Rupprecht trat mit seinem frechen Affen Willi auf. Den Abschluss bildeten die Domstädter mit ihrem Dirigenten Thomas Sieger.
Read 417 times
Ado van de Filmchens

Freier Journalist, Fotograf u. Filmemacher

Image Gallery

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

More Demos
 
 
JSN Expnews is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework